SPD Taufkirchen verurteilt Streichung der Taktverstärker scharf

Gemeinderat soll Resolution beschließen

 

Die Entscheidung der Deutschen Bahn, den 10-Minuten-Takt bis Dezember 2019 zu streichen, stößt bei den Taufkirchner Sozialdemokraten auf Unverständnis.

 

Nachdem sich bereits mehrere Politiker missbilligend geäußert haben, möchten die Sozialdemokraten auch ein klares Signal aus dem Taufkirchner Gemeinderat erwirken. In einem Dringlichkeitsantrag für die Gemeinderatssitzung am kommenden Donnerstag fordern Sie den Erlass einer Resolution.

 

Im Volltext lautet die an Deutsche Bahn, Münchner Verkehrs- und Tarifverbund und den Freistaat Bayern gerichtete Resolution:

 

Die Gemeinde Taufkirchen missbilligt die Entscheidung der Deutschen Bahn, den 10-Minuten-Takt auf der S3 bis Dezember 2019 vorläufig einzustellen, aufs schärfste. Sie fordert die zuständigen Institutionen dazu auf, unverzüglich alle erforderlichen Maßnahmen zu ergreifen, um den bisher gültigen 10-Minuten-Takt wieder einzuführen. Zudem wird die Deutsche Bahn dazu aufgefordert, verstärkt Langzüge auf dem S3-Abschnitt einzusetzen.“

 

Bürgermeisterkandidat Matteo Dolce sagt:

 

Die S-Bahn schafft es bisher ohnehin nicht, einen stets zuverlässigen Betrieb aufrecht zu erhalten. Bis zum heutigen Tage kam es immer wieder zu Zugausfällen und Betriebsstörungen. Zudem ist die Kommunikation der Bahn in vielen Situationen miserabel. Jetzt auch noch einen dringend benötigten Verstärker abzuschaffen, bedeutet ein vorprogrammiertes Chaos und noch mehr Frustration bei den Fahrgästen. Das bringt das Fass nun endgültig zum überlaufen. Ich will das nicht mehr hinnehmen.“

0 Kommentare

Wahl der/des Bürgermeisterkandidatin/en

SPD führt Aufstellungsversammlung durch

 

Im Januar 2019 hatte der SPD-Vorsitzende Matteo Dolce bekannt gegeben, als Kandidat für die Wahl zum Bürgermeister bei der Kommunalwahl 2020 in Taufkirchen zur Verfügung zu stehen.

 

Nun stellt sich Dolce auch hochoffiziell der Herausforderung und tritt vor die SPD-Mitglieder-versammlung, die über die Kandidatenfrage abschließend zu entscheiden hat.

 

Am 24.09.2019 werden die SPD-Mitglieder auf der öffentlichen Aufstellungsversammlung über die Kandidatenfrage entscheiden. Bis zu diesem Zeitpunkt haben alle Mitglieder noch die Möglichkeit Bewerbungen einzureichen.

 

Wahlberechtigt sind bei der Aufstellungsversammlung alle SPD-Mitglieder aus Taufkirchen. Interessierte Zuschauer sind darüber hinaus herzlich Willkommen.

 

Aufstellungsversammlung zur

Wahl der/des Bürgermeisterkandidatin/Bürgermeisterkandidaten

der SPD-Taufkirchen für die Kommunalwahl 2020

 

Am Dienstag, den 24.09.2019

ab 19:30 Uhr

 

Gasthof Trenner

Münchener Straße 1

82024 Taufkirchen

Download
Einladung mit Tagesordnung
SPD-TFK-Aufstellung-BGMK-2019-240919.pdf
Adobe Acrobat Dokument 94.0 KB
0 Kommentare

Heigl wechselt zur SPD

v. l: Matteo Dolce (SPD-Vorsitzender), Herbert Heigl (Gemeinderat), Alfred Widmann (2. Bürgermeister)
v. l: Matteo Dolce (SPD-Vorsitzender), Herbert Heigl (Gemeinderat), Alfred Widmann (2. Bürgermeister)

SPD nimmt ehemaligen CSU-Gemeinderat auf

 

Die SPD Fraktion in Taufkirchen erhält kurz vor der Kommunalwahl 2020 einen weiteren Sitz. Nach einem einstimmigen Aufnahmebeschluss haben die Sozialdemokraten den ehemaligen CSU-Fraktionsvorsitzenden Herbert Heigl in ihren Reihen begrüßt. Heigl hatte zuvor den Austritt aus der CSU bekanntgegeben. Damit wird Heigl zunächst bis zum Ende der Amtsperiode als parteifreies Gemeinderatsmitglied in der SPD-Fraktion verbleiben.

 

Nachdem bekannt geworden war, dass die CSU Heigl nicht mehr zur Kommunalwahl antreten lassen würde, wurden inhaltliche Sondierungsgespräche zu kommunalpolitischen Positionen geführt, die im Ergebnis erfolgreich waren.

 

Nachdem die SPD-Fraktion nun der Aufnahme Heigls zugestimmt hat, wird der SPD-Vorstand Mitte September über die Aufnahme Heigls auf ihrer Gemeinderatsliste beraten. Die endgültige Entscheidung erfolgt dann durch die SPD-Mitglieder auf der Aufstellungsversammlung am 23.10.2019.

 

SPD-Gemeinderat Herbert Heigl begründet seinen Wechsel:

 

Für meine politischen Ziele gibt es in der CSU keine Unterstützung mehr. Die Gespräche zu meinem Wechsel in die SPD Fraktion sind sehr vielversprechend verlaufen. Sie sind getragen von inhaltlicher Diskussion, Respekt und Vertrauen. Ich bin mir absolut sicher, dass ich zusammen mit der SPD Fraktion und mit dem SPD Bürgermeisterkandidaten Matteo Dolce für Taufkirchen eine wirksame Kommunalpolitik umsetzen kann.

 

Bürgermeisterkandidat und SPD-Vorsitzender Matteo Dolce sagt:

 

In der SPD steht für jeden, der sich für die Gemeinde und ihre Bürger engagieren möchte, die Tür offen, egal welche Vorgeschichte er hat. Ich persönlich schätze Herrn Heigl sehr, vor allem seine Ideen und seinen unermüdlichen Einsatz für unser Taufkirchen. Ich finde es unbegreiflich wie eine Partei auf so jemanden verzichten kann. Umso mehr bin ich sehr dankbar, dass Herr Heigl in unsere Fraktion wechselt.“

 

Fraktionssprecherin Rosi Weber ergänzt:

 

Wir verstehen uns als Volkspartei. Das bedeutet auch, dass bei uns ein breites Spektrum an Positionen seinen Platz hat. Sowohl konservative, als auch liberale und natürlich sozialdemokratische. Herr Heigl hat in der Vergangenheit immer wieder bewiesen, dass für ihn sachliche Argumente und die besten Lösungen für die Gemeindebürger im Vordergrund stehen und keine Partei- oder Einzelinteressen. Das kommt mit dem heutigen Wechsel zum Ausdruck. Ich freue mich in jedem Fall sehr auf die Zusammenarbeit.“

0 Kommentare